Einleitung:

Finden Sie heraus, wer Gott für Sie ist. Beten Sie danach, denken Sie nach, fühlen Sie, fühlen Sie ihre Poren, ihre Haut, ihr Herz, die Wärme in Ihnen und außerhalb von Ihnen. Es ist so viel möglich, aber bedenken Sie, dass jeder Mensch diese Anlage hat, jeder Mensch auf dieser Erde und jedes Lebewesen dieser Erde.
Aber werden Sie nicht überempfindlich, nicht zu sehr Pantheistisch, sonst geht es Ihnen wie dem guten Werther. Ich nehme an, Sie wissen was ich meine, ja, bleiben wir mit beiden Füßen auf dem Boden.

Und vor allem, bleiben Sie bei Ihrem Glauben, wie ich bei meinem Glauben bleibe. Er ist ein Geschenk an uns. Aber töten Sie nicht in seinem Namen.

Ich kam zu folgendem Schluss:

Gott und die Geister

Man zwingt mich fremd zu sein
die Locken an den Schläfen hängen
die Locken an den Schläfen Schlangen

Morgen wird es Wunder geben
Europas stirbt, der erste Kontinent
Wir werden auferstehen

Buddhas Rache
Jesus
Rache Mohammeds

Gott
der uns erschaffen
ist Auge in uns

Ist Licht in uns
ist Wind
und Luft

Ist Blut in uns
und Feuer
ist Wasser in uns

Trägt uns
ist Baum in uns
und Tier

Ist Stern und
in uns Blume
ist Speise und Trank

Ist Strömung in uns
und Abstand
ist unsere Höhle

Und Knochen in uns
Ist Leben
und Tod

Befreit uns
von Erde
und von der Zeit

Schenkt uns Ewigkeit
schenkt uns die Schöpfung
Seine Schöpfung sind wir

Welt der Weltzerstörer
Welt der Ideologen
Welt der falschen Priester

Welt der Bilderberger
Welt der Finanzfaschisten
Welt der Ausbeuter

Menschen in Käfigen
Einsamkeit in allem
kein Wind auf der Haut

Gott hat uns erschaffen
hat uns gezeugt
Gott die Kraft

In den Steinen
den Pflanzen
den Tieren

Im Menschen die Kraft
der Wind und
die Erde

Das Feuer
das Wasser
der Äther

Das ewige Licht
die Sonne
das Meer der Sterne

Die Spiralen
im Wasser
im Himmel

Gott das Ei
das Rad
der Urgrund Gott

Der Ursprung Gott
in jedem Ahnen Gott
wie in uns Ursprung und Geburt

Und Gott das Maß
die Zahl und
das Gewicht

Die Leere
das Schwarze das Weiße
das Firmament

Die Geister
die um die Planeten kreisen
jede Kraft wird Gott

Gott das Heilige
Unheilige
Gott jenseits von Böse und Gut

Gott der Hampelmann
Weltenbrecher
Clown und Jongleur

Der Anfang
der nie anfängt
das immerwährende Ende

Gott über alle Sinne
doch ewig mehr
als Sinn und Idee

Gott den wir erschaffen
Gott der Unsicherheit
und der Angst

Gott der vielen Toten
der toten Mütter, Väter
und Kinder

Wir sagen Gott
als sei er tot in uns
und krank

und sollst du töten
töte dich selbst

und musst du stehlen
bestehle dich selbst

und willst du lieben
liebe dich selbst

Gott ist die Kraft
das Wasser
die Erde

die Luft
und nur das Feuer
und alles ist eins

Gott ist die Ruhe
die Achse
das Sein

 

 

2. Hauptübung